„Renntag der Landwirtschaft“ mit zwei hochdotierten Prüfungen

13. September 2017 @

Der beliebte „Renntag der Landwirtschaft“ geht bereits in die 12. Auflage: Am Sonntag, 17. September, öffnen sich ab 12.30 Uhr die Tore zur Pferderennbahn Neue Bult. Auf den grünen Wiesen des Rennbahngeländes lockt ein Bauernmarkt mit 40 Ständen: Im Angebot sind Produkte aus der Region, und wer mag, kann saisonale Köstlichkeiten probieren. In der Stroharena werden vielseitige Showacts rund um Hund und Pferd gezeigt.

Auch in diesem Jahr wieder dabei: Die Niedersachsenmeute unter Leitung von Camill Freiherr v. Dungern – Foto: © Copyright Frank Sorge, galoppfoto.de

Zwei hochdotierte Prüfungen stechen aus dem rennsportlichen Angebot heraus. Der „Große Preis der Metallbau Burckhardt GmbH“ (Internationales Listenrennen, 25 000 Euro) richtet sich an dreijährige und ältere Stuten und geht über 1600 Meter. Feste Starterin ist Flemish Duchesse aus dem Stall des ehemaligen Jockeys Andreas Suborics. Im Sattel sitzt Marco Casamento, ein aktuell in Überform agierender Nachwuchs-Rennreiter.

Mit 52 000 Euro an Preisgeldern ist ein BBAG-Auktionsrennen versehen. In dem Rennen für Dreijährige dürfen nur Pferde starten, die bei der Auktionsgesellschaft BBAG in Iffezheim durch den Ring gegangen sind. Für die jungen Besucher ist der „VGH Pony-Cup“ besonders spannend. Bei dem Ponyrennen können sie auf den Sieger tippen und tolle Preise gewinnen.

Veranstaltungsbeginn ist um 12.30 Uhr mit der Eröffnung der Stroharena durch die Bläsergruppe der Landesjägerschaft Niedersachsen.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2017 Sehnde-News.