Schulbezirke von Sehnde werden neu zugeschnitten

13. September 2017 @

Die Stadtverwaltung Sehnde erhielt vom Stadtrat den Auftrag, eine Änderung des Zuschnittes der Schulbezirke, in der sogenannten Schulbezirkssatzung verankert, für den Kernort Sehnde im Hinblick auf die in Planung befindlichen Baugebiete zu prüfen.

In der Grundschule Breite Straße ist noch Raum verfügbar – Foto: JPH

Die Entwicklung der Schülerzahlen und die damit verbundene Auslastung der beiden Grundschulen Breite Straße und Astrid-Lindgren-Schule sind seit einigen Jahren ungleichmäßig verteilt. Während die Schülerzahlen in der Grundschule Breite Straße rückläufig sind, ist an der Astrid-Lindgren-Grundschule ein deutliches Wachstum zu verzeichnen. Aufgrund der neuen Baugebiete „Kleines Öhr“ (Billerbachstaße), „Maschwiese Süd“ (Lehrter Straße) und „Vor dem Bahnhof“ (Peiner Straße), die sich im Einzugsgebiet der Astrid-Lindgren-Grundschule befinden, wird sich diese Entwicklung weiter verstärken. Laut aktueller Prognosen geht die Stadt davon aus, dass die Astrid-Lindgren-Grundschule in den nächsten Jahren durchgehend 10 Klassen beschulen wird. Daneben bewegen sich einige Klassen an der Teilungsgrenze. Infolge dessen wird ein erhöhter Raumbedarf erforderlich, der nur durch eine anderweitige Unterbringung des in der Schule befindlichen Hortes kompensiert werden kann. Im Gegensatz dazu verfügt die Grundschule Breite Straße über noch freie Raumkapazitäten.

Um dieser ungleichmäßigen Verteilung entgegenzuwirken, ist die Schulbezirkssatzung in Bezug auf den Kernort Sehnde zum Schuljahr 2018/2019 zu ändern. Dadurch sollen vorhandene Über- oder Unterkapazitäten an den beiden Grundschulen gemindert oder effektiver genutzt werden. Ziel ist es, eine gleichmäßige Auslastung auch langfristig zu gewährleisten. Vor diesem Hintergrund wird von der Stadt Sehnde nun geprüft, welche Gebiete für eine Umverteilung in Betracht kommen könnten.

Diese Umverteilung betrifft möglicherweise auch die Ortsteile Wassel und Bolzum, die ebenfalls auf diese beiden Schulen angewiesen sind. Die Entscheidung über den Neuzuschnitt wird den Angaben zufolge noch im laufenden Jahr erfolgen.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2017 Sehnde-News.