Zeuge fasst Räuber nach Tankstellenüberfall

12. September 2017 @ 0 Kommentare

Zu einem bewaffneten Raubüberfall auf die Tankstelle in Peine an der Peiner Straße ist es am Sonntag um 16.55 Uhr gekommen. Eine maskierte Mann betrat den Verkaufsraum der Tankstelle und forderte unter Vorhalten einer Schusswaffe die Tageseinnahmen von dem 23-jährigen Mitarbeiter. Der händigte ihm einen niedrigen vierstelligen Geldbetrag aus.

Tankstelleräuber kam nicht weit – Foto: JPH

Danach floh der Täter laut Polizei über die Ernst-Barlach-Straße, wo er ein dort abgestelltes Fahrrad bestieg und in Richtung der Straße „Zum Luhberg“ davonfuhr. Die Tat wurde jedoch durch einen Zeugen beobachtet, der zunächst die Polizei informierte und anschließend die Verfolgung des Täters aufnahm. Nach einer Verfolgungsfahrt mit einem Quad, die über mehrere Straßen ging, gelang es dem Zeugen, den 29-jährigen Tatverdächtigen zu stellen und ihn der unmittelbar danach eintreffenden Polizei zu übergeben. Die Beamten brachten den Festgenommenen zur Wache, wo er in einer ersten Vernehmung die Tat gegenüber den Polizeibeamten einräumte.

Der Tatverdächtige wurde am Montag einem Haftrichter vorgeführt. Die Polizei lobt das beherzte Eingreifen des couragierten Zeugen, durch den der Tankstellenräuber unmittelbar nach der Tat festgenommen werden konnte. Sie weist allerdings auch darauf hin, dass es nicht ungefährlich sein kann, wenn, wie in diesem Fall, der Täter bewaffnet ist. Grundsätzlich wird das Engagement von Zeugen von der Polizei begrüßt. Sie sollten aber immer abwägen, ob sie selber eingreifen oder lieber die Polizei informieren, die dann den Täter festnimmt.

Anzeige

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Spam-Schutz: Bitte lösen Sie folgende Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

© 2017 Sehnde-News.