Ist effiziente Hilfe für Kinder in Afrika möglich?

6. September 2017 @

Ist effiziente Hilfe für Kinder in Afrika möglich – darauf will ein neuer konzeptioneller Ansatz Antwort geben, um notleidenden Kindern in Afrika nachhaltig zu helfen. Die Infoveranstaltung zu diesem neuen Ansatz der christlichen Kinderförderungsstiftung „A New Chance 4 Kids“ in Kooperation mit der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Sehnde findet am Mittwoch, 13. September,  von 19.30 bis 21 Uhr in der Kirchengemeinde Sehnde an der Mittelstraße 54 in Sehnde statt.

Dr. Emile Essola hat einen neuen Ansatz zur Hilfe gefunden – Foto: Privat

Die ständig wachsenden Probleme in Afrika, so wie Armut, Hungersnöte, Dürre, AIDS, Korruption, Kriege, unter denen Millionen von Menschen massiv leiden, werfen viele Fragen auf. Warum verändert sich in Afrika trotz Spenden in Milliardenhöhe die Lebenssituation nichts? Warum leiden Millionen von Kindern in Afrika an Armut und befinden sich in einem lebensbedrohlichen Gesundheitszustand? Welche Zukunft haben Afrika und die nächsten Generationen dort angesichts dieser katastrophalen Entwicklungsbilanz? Wie werden die Industrieländer mit der aufgrund dieser sehr schlechten Bilanz in Zukunft zu erwartenden großen Flüchtlingswelle aus Afrika zurechtkommen?

Bei allen Bemühungen, die richtige Antwort auf diese Fragen zu finden, bleibt eines klar: Afrika braucht dringend neue „Nelson Mandelas“ und neue Hilfsansätze. Der Gründer und Leiter der christlichen Kinderförderungsstiftung „A New Chance 4 Kids“, der gebürtige Kameruner Dr. Emile Essola Engbang, hat diese Notwendigkeit längst erkannt. Er war selbst damals ab seinem 7. Lebensjahr Straßen- und Arbeiterkind. Er hat eine schreckliche Kindheit in Kamerun gehabt und trotzdem, Gott sei Dank, überlebt. Dr. Essola ist Dozent für Elektrotechnik an der Uni Düsseldorf und betreibt in Kamerun ein christliches Kinderheim. „Er wird im Rahmen dieser Info-Veranstaltung seinen neuen konzeptionellen Ansatz zur effizienten und nachhaltigen Hilfe von notleidenden Kindern in Afrika vorstellen. Wir laden Sie sehr herzlich dazu ein“, so Pastorin Damaris Frehrking, die sich als Kontakt für die Übernahme einer Patenschaft anbietet.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2017 Sehnde-News.