Leistungswettbewerbe der Stadtfeuerwehren Sehnde und Burgdorf in Rethmar

14. Mai 2017 @

Die Feuerwehren der Städte Sehnde und Burgdorf absolvierten am Sonnabendnachmittag ab 13 Uhr gemeinsam die Leistungswettbewerbe. Die Organisation hatte dabei die Ortsfeuerwehr Rethmar übernommen. Auch wenn die Wettkämpfe gemeinsam abliefen, so starteten die Ortswehren der Städte doch nur für ihr jeweiliges Stadtgebiet. Insgesamt zeigte sich erneut der hohe Leistungsstand der Freiwilligen Feuerwehren im Ostkreis.

Sieger bei den Sehndern war die Mannschaft Rethmar 1 – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Bei dem Leistungswettbewerb war die angenommene Einsatzlage „Feuer im Obergeschoss“, worauf hin die jeweilige Gruppe möglichst schnell einen Löschangriff über ein B- und C-Rohr am Boden sowie ein C-Rohr im Obergeschoss aufgebaut werden musste. Das „Obergeschoss“ war dabei durch ein aufgebautes Gerüst dargestellt, das über die Steckleister erklommen werden musste. Als das angenommene Feuer durch „Abschießen“ von drei Kanistern mit dem Wasserstrahl gelöscht war, musste zudem der Löschaufbau auch in möglichst schneller Zeit wieder abgebaut werden. Zusätzlich stellten die Ortsfeuerwehren in Knoten- und Kartenkunde ihr Wissen unter Beweis.

Die Dachtmissener Minis kuppelten wie die Alten – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

In dieser Kategorie siegte aus der Stadt Sehnde die Gruppe Rethmar 1 mit 81,30 Sekunden vor Rethmar 2 mit 88,30 Sekunden. Aus der Stadt Burgdorf konnte sich Dachtmissen mit 91,50 Sekunden gegen Ramlingen/Ehlershausen mit 99,20 Sekunden und Weferlingsen/Schillerslage mit 115,80 Sekunden durchsetzen.

Zwischen den Wettkämpfen der Kameraden aus den Einsatzabteilungen führten die „Minis“ der Ortsfeuerwehr Dachtmissen, die im Schnitt sechs Jahre alt sind, unter großem Applaus einen eigenen Löschangriff vor.

Die Gruppe aus Heeßel gewann den Heimberg-Fuchs-Wettbewerb – Foto: Stadtfeuerwehr Sehnde

Neben dem Leistungswettbewerb absolvierten die Feuerwehren der Stadt Burgdorf noch einen Heimberg-Fuchs Wettbewerb. Hierbei ist ein Löschangriff mit drei C-Rohren in möglichst schneller Zeit aufzubauen und die im Ziel stehenden Kanister von einer Leiter herabgespritzt werden. Hier siegte die Ortsfeuerwehr Heeßel mit 456,50 Punkten vor Weferlingsen (449,60), Ramlingen/Ehlershausen (430,00) Schillerslage (425,70) und Burgdorf (425,50).

Umrahmt wurde die Siegerehrung durch den Musikzug der Feuerwehr Ramlingen/Ehlershausen, dem Stadtbrandmeister Jochen Köpfer dafür seinen besonderen Dank aussprach. Stadtbrandmeister Dennis Heuer aus Burgdorf bedankte sich zum Schluss bei der Ortsfeuerwehr Rethmar für die Organisation und überreichte zwei große Packungen Merci für die Organisatoren. Bei einem gemeinsamen Essen ließ man die Veranstaltung dann gemütlich ausklingen.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2017 Sehnde-News.