Ermittler finden gestohlenen Bus – Tatverdächtiger festgenommen

21. April 2017 @ 0 Kommentare

Aufgrund hervorragender Zusammenarbeit zwischen Beamten der Ermittlungsgruppe (EG) Kfz der Polizeidirektion Hannover und der niederländischen Polizei ist es den Kollegen Dienstag gelungen, den in der Nacht vom 29. auf den 30. März vom Gelände eines Badenstedter Busunternehmens gestohlenen Reisebus sicherzustellen.

Der Reisebus tauchte umlackiert in Holland wieder auf – Foto: PD Hannover/Archiv

Ein Mitarbeiter des Unternehmens informierte die Polizei, nachdem er den Diebstahl des grün-türkis lackierten Setra Evobus am 30. März gegen 5.30 Uhr festgestellt hatte. Den Ermittlungen am Tatort zufolge hatten sich die Täter Zugang zu der Fahrzeughalle verschafft, indem sie zuvor eine Seitentür aufgebrochen hatten. Anschließend flüchteten sie mit dem Reisebus im Wert von etwa einer halben Million Euro durch eines der Rolltore (SN berichteten).

Umfangreiche Ermittlungen und Zeugenhinweise führten die Beamten der EG Kfz schließlich auf eine Spur in die Niederlande. Durch weitere polizeiliche Ermittlungen in Zusammenarbeit mit den Kollegen aus dem Nachbarstaat gelang es, den möglichen Unterstellort des Busses auf die niederländische Gemeinde Waalwijk zu begrenzen. Als Beamte den Bus am Dienstagvormittag durch die Ortschaft fahren sahen, stoppten sie ihn. Im Rahmen der anschließenden Kontrolle nahmen die Polizisten den 54 Jahre alten deutschen Fahrer vorläufig fest und stellten den mittlerweile umlackierten und mit anderen Kennzeichen versehenen Bus sicher.

Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen konnte der Fahrer die Wache aufgrund fehlender Haftgründe verlassen. Bei einer Donnerstag durch das Amtsgericht Hannover angeordneten Wohnungsdurchsuchung des Tatverdächtigen in Essen stellten die Beamten unter anderem scharfe Munition sowie verschiedene Unterlagen sicher, die im Weiteren erst noch ausgewertet werden müssen. Gegen den 54-Jährigen wird nun wegen des Verdachts des schweren Diebstahls als Mitglied einer Bande, der Hehlerei, des Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt – denn er hatte nicht einmal den für den Bus erforderlichen Führerschein.

Anzeige

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Spam-Schutz: Bitte lösen Sie folgende Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

© 2017 Sehnde-News.