Park – Wald – Wildnis? Führung in den „Kötterschen Park“

15. April 2017 @ 0 Kommentare

„Wo das morsche Holz lauert… – und Äste in allen Richtungen den Weg versperren… – dort versuchen wir einen Rundgang, nämlich im Kötterschen Park. Und sprechen auch darüber, wie er entstanden ist, warum er nicht zugänglich ist, welchen Wert diese Wildnis hat und was dies für Fauna und Flora bedeutet“, verspricht Brigitte Philippi den Teilnehmern und Interessenten am Sehnder Parkgelände in der Mitte des Ortes.

Ein Urwald mitten in der Stadt, den man sonst nicht betreten darf – Foto: B. Philippi

Wer mitgehen möchte, sich durchkämpfen möchte, kommt am besten mit festem Schuhwerk am Sonnabend, 29. April, bis 14.30 Uhr zum Kötterschen Park. Der Treffpunkt ist an der Ecke Iltener Straße (B 65) und der Straße Am Stadion – genauer an der dortigen Infotafel. Der Rundgang wird laut Philippi rund eineinhalb Stunden dauern. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung unter der Telefonnummer 05138/37 62 bei Brigitte Philippi zwingend erforderlich.

 

Anzeige

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Spam-Schutz: Bitte lösen Sie folgende Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

© 2017 Sehnde-News.