Bilmer und Wasseler gemeinsam gegen Unrat in der Natur

20. März 2017 @

Alle Bilmer Vereine und der Ortsrat wollen am Sonnabend, 25. März, die Gemarkung Bilm vom Unrat befreien und die Natur ein wenig sauberer machen. Dazu treffen sich die Sammler um 9 Uhr am Feuerwehrhaus in der Ortschaft Bilm. Diese Sammelaktion steht erneut unter der Schirmherrschaft der „Jägerschaft Bilm“.

Hendrik Peters und Matthias Köhler luden 2016 den Müll in den Container – Foto: JPH

Alle Bilmer Organisationen unterstützen die Arbeit, aber besonders engagiert sich auch dieses Jahr wieder die Jugend- und Kinderfeuerwehr  mit ihren fleißigen Helfern. Den Einsatzplan für die Sammelaktion erstellt der Jäger Ralph Köhler, erfahren durch die Aktionen in den vergangenen Jahren. Nach getaner Arbeit gibt es für alle Helfer dann eine Stärkung vor dem Feuerwehrgerätehaus, die die Bilmer Jägerschaft spendet.

In Wassel wird zeitgleich am Sonnabend, 25. März, die Gemarkung vom illegal abgeladenen Müll und vom weggeworfenen Unrat befreit. Der Treffpunkt dazu ist in Wassel um 10 Uhr ebenfalls am Feuerwehrhaus. Besonders viel Müll sammelt sich dabei meistens im Wald Richtung Wassel und Bilm an der Kreisstraße an. Dieses Ärgernis haben sich der Ortsbürgermeister aus Bilm, Bernd Ostermeyer, und die Ortsbürgermeisterin aus Wassel, Almuth Gellermann, zuvor angesehen. Festzustellen ist, dass die Verunreinigung der  Natur insgesamt zwar nachgelassen hat und die Leute vernünftiger werden, doch trotzdem gibt es immer noch zu viel Unrat, der in die Natur achtlos hingekippt wird.

„Die Bilmer und Wasseler Jägerschaft, die Ortsräte und die Vereine freuen sich über jeden Helfer und hoffen wieder auf viel Unterstützung“, so Ortsbürgermeister Bernd Ostermeyer zu der alljährlichen Aktion.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2017 Sehnde-News.