Übungslage sorgt für Irritation: Brand in der KGS

20. März 2017 @ 0 Kommentare

Die Feuerwehrkräfte der Sehnder Ortsfeuerwehr trafen sich zu ihrem Monatsdienst in der Feuerwache am Borsigring, doch bevor die die Übungslage für den Tag bewältigen konnten, mussten sie zu einem Alarm ausrücken (siehe gesonderten SN Bericht) http://www.sehnde-news.de/?p=142821. Nachdem die Kräfte nach kurzer Zeit wieder zurückgekehrt waren, ging es an die Übungslage dieses Tages.

Glücklicherweise handelte es sich beim Einsatz an der KGS nur um eine Übung – Foto: JPH/Archiv

Mit 30 Minuten Verspätung wurde dann die Übungslage ausgegeben. Dabei wurde eine Rauchentwicklung auf dem Dach der Mensa der KGS angenommen. Dorthin rückte die Feuerwehr dann mit dem Löschzug, bestehend aus dem Tanklöschfahrzeug, Löschgruppenfahrzeug, der Drehleiter und dem Mannschaftstransportwagen aus.  Während die Drehleiter an der südöstlichen Gebäudeseite Stellung bezog und mit dem Wenderohr bestückt wurde, legten die Atemschutzgeräteträger ihren Pressluftatmer an und durch den Schnellangriffsverteiler ging der Angriffstrupps ausgerüstet mit einem C-Rohr zur Erkundung ins Gebäude vor.

Als der Trupp auch am Notausgang im ersten Stock der Mensa keine Funde machte, wurde mit über die Steckleiter das Dach betreten, wo die nun Rauchentwicklung vermutet wurde. Dort wurde dann tatsächlich der simulierte Brand bekämpft. Zwischenzeitlich hatten die weiteren Kräfte eine Saugleitung von der Zisterne zur Fahrzeugpumpe hergestellt und einen B-Schlauch zur Drehleiter verlegt.

Über die Drehleiter sichteten die Einsatzkräfte dann einen vermutlichen Brandort auf dem Südteil des Daches, wo dann mittels einer weiteren Steckleiter ein zweiter Trupp den Brand bekämpfen konnte. Dabei wurden wegen der einbrechenden Dunkelheit dann auch noch Flutlichtmasten aufgestellt. Nach Abschluss der Einsatzlage wurde abgebaut und die Manöverkritik vorgenommen.

Die Einsatzlage führte bei einigen Sehnder Bürgern zu Irritationen und Anfragen, ob es denn schon wieder an der KGS brenne. Anscheinend sind nach drei Großeinsätzen dort die Bürger ganz besonders sensibilisiert.

Anzeige

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Spam-Schutz: Bitte lösen Sie folgende Aufgabe * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

© 2017 Sehnde-News.